Die Rolle Und Ziele Der Usa Im Zweiten Golfkrieg

Die Rolle und Ziele der USA im zweiten Golfkrieg PDF
Author: Azad Salih
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640518098
Size: 10.34 MB
Format: PDF
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 77
View: 2998

Get Book

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: gut, Freie Universität Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: On 2 August 1990 occupied the Iraqi Baath regime the small neighboring country Kuwait. The world was shocked. The United Nations and States Community demanded Dictator Saddam Hussein to withdraw his troops immediately and unconditionally from occupied country Kuwait. The Iraqi regime rejected this call, however, strictly. Thereupon an International alliance of over twenty countries under U.S. leadership was positioned to defy the violation of the Iraq’s against the International Law. With consent of the UN was then the Iraqi occupying army through a stormy war or the second Gulf War in winter 1991 chased from Kuwait and Kuwait was liberated. Immediately after the defeat of the Iraqi army or the Iraqi Baath regime began the Shias in southern Iraq and the Kurds in Iraqi Kurdistan, a severely popular uprising. This uprising was however mercilessly smashed by special troops of Iraqi Baath regime with tanks and fighter helicopters before the eyes of Allied troops which yet occupied a part from Southern Iraq. Although a (Safe Haven) was established for Kurds in Iraqi Kurdistan and the uprising of the Kurds could not be totally terminated, but ten thousands of Shias were killed or expelled from Iraq. In this scientific work we try primarily to explain the role of The United States of America in this war. Moreover all reasons, motives and objectives will be discussed extensively. But there will be investigated also whether the USA wanted through this war merely to liberate the Emirate Kuwait or they persecuted own objectives and had achieved them. Also the role of the western Allies and of the former Soviet Union and some Arab states and there aims will be investigated and analyzed.

Der Zweite Golfkrieg Und Seine Folgen

Der Zweite Golfkrieg und seine Folgen PDF
Author: Paul Jaunegg
Publisher:
ISBN: 9783346185389
Size: 65.37 MB
Format: PDF, ePub
Category :
Languages : de
Pages : 44
View: 200

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Internationale Beziehungen, Note: 1,0, FH Joanneum Graz, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahr 1990 kam es zu einer irakischen Invasion sowie nachfolgender Annexion des Emirats Kuwait am Persischen Golf. Nach vergeblichen Vermittlungsversuchen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen trat eine internationale Militärkoalition in den Krieg ein. Dieser durch eine UN-Resolution legitimierter Einsatz, führte bis Ende Februar 1991 zur Zerschlagung der irakischen Streitkräfte und der Befreiung Kuwaits. Der Konflikt wird mitunter als geschichtliche Zäsur betrachtet. Die erstmalige Stationierung amerikanischer Soldaten auf arabischem Boden bildete den Anfang einer bis zum heutigen Tag andauernden Feindschaft zwischen Teilen der arabischen Welt und dem Westen. Zudem war es das erste Mal, dass ein Mitglied der Vereinten Nationen ein anderes Mitglied militärisch angriff und annektierte. Der Krieg resultierte in verheerenden ökologischen, humanitären und ökonomischen Auswirkungen, die noch viele Jahre später spürbar waren und es zum Teil auch heute noch sind. Die Kampfhandlungen kosteten tausende Menschenleben, sowohl unter Militär-Angehörigen als auch unter Zivilisten. 28 Jahre später fordern gesundheitliche Langzeitfolgen und gefährliche militärische Hinterlassenschaften innerhalb immer der irakischen und kuwaitischen Bevölkerung immer noch Todesopfer. Diese Seminararbeit soll dazu dienen, einen Überblick der Geschehnisse und Folgen des Zweiten Golfkrieges zu liefern. Dabei stehen besonders die USA im Fokus, die während des Konflikts der mit Abstand größte und einflussreichste Teil der alliierten Streitkräfte waren.

Die Rolle Und Ziele Der Usa Im Zweiten Golfkrieg

Die Rolle und Ziele der USA im zweiten Golfkrieg PDF
Author: Azad Salih
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640517776
Size: 48.99 MB
Format: PDF, ePub
Category :
Languages : de
Pages : 84
View: 3384

Get Book

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: gut, Freie Universitat Berlin, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Das ist eigentlich eine wissenschaftliche Studie, welche die Bearbeitung meiner Diplomarbeit vom Jahre 1998 darstellt. Sie enthalt Anderungen bzw. neue und wichtige Informationen und Analysen., Abstract: On 2 August 1990 occupied the Iraqi Baath regime the small neighboring country Kuwait. The world was shocked. The United Nations and States Community demanded Dictator Saddam Hussein to withdraw his troops immediately and unconditionally from occupied country Kuwait. The Iraqi regime rejected this call, however, strictly. Thereupon an International alliance of over twenty countries under U.S. leadership was positioned to defy the violation of the Iraq's against the International Law. With consent of the UN was then the Iraqi occupying army through a stormy war or the second Gulf War in winter 1991 chased from Kuwait and Kuwait was liberated. Immediately after the defeat of the Iraqi army or the Iraqi Baath regime began the Shias in southern Iraq and the Kurds in Iraqi Kurdistan, a severely popular uprising. This uprising was however mercilessly smashed by special troops of Iraqi Baath regime with tanks and fighter helicopters before the eyes of Allied troops which yet occupied a part from Southern Iraq. Although a (Safe Haven) was established for Kurds in Iraqi Kurdistan and the uprising of the Kurds could not be totally terminated, but ten thousands of Shias were killed or expelled from Iraq. In this scientific work we try primarily to explain the role of The United States of America in this war. Moreover all reasons, motives and objectives will be discussed extensively. But there will be investigated also whether the USA wanted through this war merely to liberate the Emirate Kuwait or they persecuted own objectives and had achieved them. Also the role of the western Allies and of the former

Der 2 Golfkrieg Wie Und Warum F Hrten Die Usa Den Krieg

Der 2  Golfkrieg   Wie und warum f  hrten die USA den Krieg  PDF
Author: Marisa Klasen
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638399850
Size: 20.64 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 19
View: 7693

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 2.3, Ruhr-Universität Bochum (Institut für Politikwissenschaften), Veranstaltung: Die Außenpolitik der USA, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn der 90er Jahre war das lang ersehnte Ende des Ost-West Konflikts endlich da und die USA und Westeuropa begannen, von einem friedlichen Zeitalter zu träumen. Aber hochgerüstet mit westlicher und sowjetischer Hilfe, greift der irakische Diktator Saddam Hussein im August 1991 seinen Nachbarn Kuwait an. Eine Krise die internationale Aufmerksamkeit auf sich zieht, eskaliert zum 2. Golfkrieg. Gegenstand dieser Arbeit ist der zweite Golfkrieg. Warum kam zur Zuspitzung im mittleren Osten und wie wurde dieser Krieg geführt? Nach einer kurzen Einführung mit den wichtigsten Informationen zum nichtendenden Grenzkonflikt zwischen Irak und Kuwait, werde ich darlegen, wie es zu der Eskalation im mittleren Osten gekommen ist. Hier werde ich mich darauf konzentrieren, aus welcher Motivation heraus es zur irakischen Invasion in Kuwait gekommen ist und wie die Alliierten insbesondere die USA auf dieses Vorgehen reagierten. Anschließend werde ich auf die Rolle der UNO eingehen, die erstmals ihren Handlungsspielraum seit der Zeit des Kalten Kriegs ausnutzen konnte. Im zweiten Teil liegt mein Hauptaugenmerk auf der Kriegsführung. Nach einer überraschenden Luftoffensive greifen die alliierten Truppen unter der Führung von General Schwartzkopf zu Boden an. Nach nur 100 Stunden ist der Blitzkrieg am Boden vorüber und die Bilanz ist erschreckend: Tausende Tote, viele Flüchtlinge und wirtschaftliche Folgen, die für viele Länder noch bis heute zu spüren sind. Ich werde in dieser Arbeit nicht auf die Rolle der Medien eingehen. Um die Medienberichterstattung während des 2. Golfkriegs hat es viele Kontroversen gegeben, die den Umfang dieser Arbeit sprengen würden.

Der Dritte Golfkrieg Ein Geplanter Krieg Gegen Das V Lkerrecht

Der Dritte Golfkrieg   ein geplanter Krieg gegen das V  lkerrecht  PDF
Author: Anke Leßmann
Publisher: diplom.de
ISBN: 3836632004
Size: 79.61 MB
Format: PDF, Docs
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 58
View: 2567

Get Book

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Dritte Golfkrieg kann als ein Versuch der USA und ihren Verbündeten interpretiert werden, in der Golfregion eine politische Stabilität und damit einhergehend eine friedfertige Neuordnung im gesamten Vorderen Orient herzustellen. Dafür war die Zerschlagung des Hussein-Regimes im Irak die entscheidende Voraussetzung. Mit der Operation Wüstenfuchs im Dezember 1998 haben die USA den Startschuss für die Erreichung dieses Vorhabens gegeben. Historisch betrachtet gehen dem Dritten Golfkrieg zwei weitere Kriege in der Region voraus. Dies waren der Krieg zwischen dem Irak und dem Iran in der Zeit von 1980 bis 1988 und der sechswöchige militärische Konflikt im Jahre 1991zwischen Kuwait und dem Irak. Münkler bezeichnet diese Kriege als Konflikte mit einer völlig neuen politischen Bedeutung. Sie standen nach 1945 in einem weltpolitischen Fokus, wie es bis dato nur die Konflikte in Vietnam und Korea waren. So lässt sich der Erste Golfkrieg als ein symmetrischer Krieg beschreiben, bei dem es dem Irak einzig um eine hegemoniale Vormacht in der Golfregion und kleinere Korrekturen in der Grenzziehung ging. In diesem Krieg trat letztlich der Irak durch die vordergründig militärische Unterstützung der Amerikaner als ein eindeutiger Sieger hervor. Der Zweite Golfkrieg hingegen war durch Asymmetrie gekennzeichnet. Die Asymmetrie wurde in der Unterschiedlichkeit bezüglich der Bevölkerungszahl, des Bruttosozialproduktes, des Entwicklungsstandes und der militärischen Stärke beider beteiligter Länder, Irak und Kuwait, zur damaligen Zeit deutlich. So stellte das ölreiche jedoch militärisch schwache Kuwait eine nur allzu leichte Beute für den militärisch weit überlegenen Irak dar. Dieser Krieg lässt sich als ein einseitiger Vollzug eines politischen Willens mit gewaltsamen Mitteln beschreiben. Sein Ende fand er in einer weiteren Asymmetrie. Die Amerikaner befreiten mit ihren starken Luftstreitkräften Kuwait durch die Zerschlagung der stark unterlegenen Landstreitkräfte der Iraker. Auf das Ende des Zweiten Golfkrieges folgte Anfang April die maßgebliche Resolution 687 des UN-Sicherheitsrates, welche dem besiegten Irak eine beispiellose Entwaffnung und umfassende Handels-, Finanz- und Wirtschaftsbeschränkung bis auf Weiteres auferlegte. Die wirtschaftlichen Sanktionen brachten die Stabilität des Hussein-Regimes zwar nicht ins Wanken, erhöhten jedoch die Unzufriedenheit Saddams über die eingeschränkte Souveränität. Seit dem Zweiten Golfkrieg [...]

Der Golfkrieg In Der Sicherheitspolitik Der Usa

Der Golfkrieg in der Sicherheitspolitik der USA PDF
Author: Andreas von Münchow
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640862503
Size: 39.28 MB
Format: PDF, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 44
View: 558

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 1,7, Freie Universitat Berlin (Otto-Suhr-Institut), Veranstaltung: Rahmenbedingungen deutscher Aussen- und Sicherheitspolitik, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit gibt einen Einstieg in die politische Vorgeschichte des zweiten Golfkrieges sowie in die eigentlichen militarischen Handlungen wahrend der Operation Desert Storm. Sie bietet zudem einen guten Uberblick uber vorhandene Literatur zum Thema., Abstract: Als der Irak am 2. August des Jahres 1990 seinen Nachbarn Kuwait im Handstreich eroberte, begann fur die USA ein neues Kapitel der Sicherheitspolitik, dass jahrzehntelang gepragt war durch den Kalten Krieg und das Trauma von Vietnam. Der Bruch des Volkerrechts von irakischer Seite war so eindeutig, dass die USA mit Unterstutzung der Sowjetunion im UN-Sicherheitsrat diplomatische, wirtschaftliche und schliesslich militarische Sanktionen gegen den Aggressor unternehmen konnten. Innerhalb von sechs Monaten verlegten die USA fast die Halfte ihres konventionellen Streitkraftepotentials an den Golf. Unterstutzt von einer Koalition aus 28 Nationen, fand ein Truppenaufmarsch statt, wie er in den letzten 40 Jahren nicht moglich gewesen ware. So schnell die militarische Intervention der Koalition im Irak von statten ging, der Irak sich aus Kuwait wieder zuruckzog, so schnell verliessen auch die USA die Golfregion und hinterliessen einen Scherbenhaufen." Einen geschwachten Saddam Hussein vor Augen, versuchten die schiitischen und kurdischen Minderheiten einen Umsturz in Bagdad herbeizufuhren. Das brutales Vorgehen des Irak wahrend dieses Burgerkrieges sowie das Stillhalten der USA forderten viele Opfer bei den Minderheiten. Durch den Golfkrieg uberwanden die USA das Vietnamsyndrom." Ihr Vorgehen war behutsam. Man zeigte, dass man aus Fehlern der Vergangenheit gelernt hatte; wollte die Position als"

Die Milit Rischen Auslandsinterventionen Der Usa Seit 1945 Sicherung Des Friedens Oder Neo Imperialismus

Die milit  rischen Auslandsinterventionen der USA seit 1945   Sicherung des Friedens oder Neo Imperialismus  PDF
Author: Nils Fischer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638703592
Size: 21.58 MB
Format: PDF, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 140
View: 5848

Get Book

Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 2,0, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Institut fur Politikwissenschaft), Veranstaltung: Weltmacht USA, 282 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit beschaftigt sich mit einer Auswahl von militarischen Auslandsinterventionen der USA nach 1945. Analysiert werden die Konflikte in Korea, Guatemala, Dominikanische Republik, Vietnam, Grenada, Nicaragua, Panama, der Golfkrieg II und der Golfkrieg III. Zu Beginn der Arbeit werden die in der Fragestellung auftauchenden Begriffe Frieden und Imperialismus genauer definiert. Die Literaturliste umfasst ca. 230 verschiedene Quellen., Abstract: Ruckblickend betrachtet lasst sich nicht erst mit dem praventiven" Feldzug der USA gegen den Irak im Fruhjahr 2003 ein Beispiel ausmachen, bei dem das friedliche Mittel der Diplomatie durch die Anwendung von militarischer Gewalt nicht nur erganzt, sondern ersetzt worden ist. Vielmehr wurde der Krieg als Fortsetzung des politischen Verkehrs mit Einmischung anderer Mittel," wichtiges Instrument bei zahlreichen aussenpolitischen Interventionen der USA seit Beginn der Epoche, die als Kalter Krieg in die Geschichte einging, bis zum Sturz von Saddam Hussein im Irak. Vor diesem Hintergrund erlebt heute in Buchern, Artikeln und Kommentaren der Begriff des Imperialismus eine regelrechte Renaissance, wenn die aussenpolitischen Beziehungen der Vereinigten Staaten zu anderen Nationen beschrieben werden. Haben sich die USA also zu einer weltweit operierenden Macht entwickelt, die notfalls auch mit Gewalt ihre eigenen Interessen durchsetzt? Handelt es sich bei den jungsten militarischen Auslandsinterventionen gar um die Ausubung eines neuen Imperialismus? Im Rahmen dieser Arbeit soll eine Analyse der militarischen Auslandsinterventionen der USA seit 1945 durchgefuhrt werden. Sie setzt sich mit den Fragen auseinander, inwief

Die Rolle Der Vereinten Nationen Beim 2 Und 3 Golfkrieg

Die Rolle der Vereinten Nationen beim 2  und 3  Golfkrieg PDF
Author: Andreas Feld
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 363828963X
Size: 51.88 MB
Format: PDF
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 29
View: 3546

Get Book

Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Int. Organisationen u. Verbände, Note: 2,0, Freie Universität Berlin (Otto-Suhr-Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Vereinten Nationen, 1945 von den alliierten Kriegsparteien im Zweiten Weltkrieg geschaffen, sollten durch ein System der kollektiven Sicherheit die Welt nach dem Zweiten Weltkrieg sicherer für alle Menschen machen1. Die Vereinten Nationen spiegeln die Erfahrungen vor dem Zweiten Weltkrieg mit der Handlungsunfähigkeit des Völkerbundes gegen die Achsenmächte wieder2. Dies sollte erreicht werden durch eine Einbindung der Mitglieder in rechtliche Normen wie dem Gewaltverbot und der Ächtung der Androhung von Gewalt, bei gleichzeitiger prinzipieller Möglichkeit zur Reaktion auf Kriege durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Das durch den gemeinsamen Feind bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs zusammengehaltene Bündnis zwischen Amerika und Großbritannien auf der einen Seite und der Sowjetunion auf der anderen Seite brach nach dem Sieg auseinander. Im Kalten Krieges blockierten sich die Supermächte im Sicherheitsrat gegenseitig. Die Vereinten Nationen waren dadurch nicht ihrer Aufgabe entsprechend handlungsfähig3. Das Ende des Kalten Krieges wurde als der Wendepunkt der Vereinten Nationen gefeiert4. Beim unmittelbar nach dem Ende des Kalten Krieges ausgebrochenen Konflikt zwischen dem Irak und Kuwait 1990/91, erwiesen sich die Vereinten Nationen erstmals handlungsfähig5. Auch beim dritten Golfkrieg im Jahr 2003 spielten die Vereinten Nationen, bzw. der Sicherheitsrat eine zentrale Rolle. Anders als 1990/91 verabschiedeten die Vereinten Nationen keine von einem Konsens der ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates getragene Resolution, die den Krieg legitimierte6. Es stellt sich folgende Frage: [...] 1 Vgl. Arend, Anthony Clark/ Beck, Robert J.: International Law and the use of Force, London/ New York 1993, S. 33 2 Vgl. Schlüter, Hilmar Werner: Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, Bonn 1977,S. 10 3 Vgl. Hiscocks, Richard: Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Wachstum und Wirkung, Stuttgart 1975, S. 320 4 Vgl. Massarrat, Mohssen: Der Golfkrieg: Historische, politische, ökonomische und kulturelle Hintergründe, in: Stein, Georg (Hrsg.): Nachgedanken zum Golfkrieg, Heidelberg 1991, S. 22- 57, hier: S. 24 5 Vgl. Hubel, Helmut: Der Golfkrieg als internationaler Konflikt, in: Pawelka, Peter/ Pfaff, Isabella/ Wehling, Hans- Georg: Die Golfregion in der Weltpolitik, Stuttgart/ Berlin/ Köln 1991, S.144- 156, hier: S. 144

Der Zweite Golfkrieg Die Weltm Chte Und Das Un Mandat

Der zweite Golfkrieg   Die Weltm  chte und das UN Mandat PDF
Author: Friederike Krieger
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638352935
Size: 44.26 MB
Format: PDF
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 16
View: 4139

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 2,3, Universität zu Köln (Seminar für politische Wissenschaft), Veranstaltung: Kollektive Führung nach dem Ost-West-Konflikt, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit über den zweiten Golfkrieg gehe ich im Sinne des Proseminarthemas „Kollektive Führung nach dem Ost- West-Konflikt“ der Frage nach, inwieweit das UN-Mandat, das die Anti-Saddam-Koalition zum Eingreifen in den Konflikt ermächtigte, im Zusammenspiel mit den Interessen der ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrats zustande gekommen ist. Im besonderen werde ich auch auf die Frage nach der Legitimation der Resolution 678 durch die Charta der Vereinten Nationen eingehen, auf die sich auch mein Fazit bezieht. Im ersten Teil meiner Hausarbeit beschäftige ich mich mit den Grundlagen des Konflikts. Im folgenden untersuche ich die Motive der Sicherheitsratsmitglieder USA, Großbritannien, Rußland, Frankreich und China, aus denen sie ihre Standpunkte zum militärischen Einsatz am Golf entwickelt haben und erläutere ihre Rolle, die sie in diesem Krieg gespielt haben. Im Kapitel IV.) meiner Hausarbeit erkläre ich dann das daraus resultierende Verhalten der Vereinten Nationen und das Zustandekommen der Resolution.

Der Irakkonflikt Bis Zum Dritten Golfkrieg

Der Irakkonflikt bis zum dritten Golfkrieg PDF
Author: Dominik Mönnighoff
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640403967
Size: 49.56 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 18
View: 3564

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Konflikt und Diplomatie im 21. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Im der Arbeit möchte ich die Entwicklung des Iraks seit der Machtübernahme Saddam Husseins bis zum Eingriff der „Allianz der Willigen“ 2003 darstellen, um schließlich der Frage nach den Motiven der Invasion nachzugehen. Insbesondere werde ich in diesem Zusammenhang auf die Rolle der USA eingehen, die als Kopf der Allianz den Krieg gegen den Irak initiierte. Laut der USA war der Irak ein den Terrorismus unterstützender Staat, der die Sicherheit der freien Welt gefährdete. Mit dieser Begründung zog man in den Krieg. Folglich bedarf es der Überprüfung, ob es nicht andere Motive waren, die den Krieg gegen den Irak veranlassten. Zudem muss in diesem Zusammenhang die Rolle der UNO untersucht werden. Ist ein Versagen der UNO als friedensgarantierende Institution zu verzeichnen? Wird die UNO wie der Völkerbund vor dem zweiten Weltkrieg scheitern oder ist sie bereits gescheitert? Zunächst werde ich zum Irak eine kurze Charakterisierung liefern, welche den Irak in seinen politischen, ökonomischen und religiösen Aspekten vorstellt. Zudem soll eine Übersicht über die Geschichte des Iraks gegeben werden, sodass dem Leser ein prägnant stringentes Bild des Iraks entsteht, um dann den Irak in die Weltpolitik einordnen zu können und das Interesse der Welt am Irak darzustellen. Nachfolgend möchte ich auf die ersten beiden Golfkriege eingehen und in diesem Zusammenhang speziell die Rolle der UNO betrachten, um anschließend die Entwicklung des Einflusses seitens der UNO auf die Sicherung des weltweiten Friedens zu durchleuchten und die Position der USA darzulegen. In diesem Zusammenhang gilt es zudem zu erörtern, inwiefern die Vorbereitung des Irakkriegs sich vollzog und inwieweit die US-Führung Alternativen zur militärischen Intervention in Betracht zog. Lässt sich die USA noch integrieren oder handelt sie nicht viel mehr autonom, unabhängig von den Vereinten Nationen? Hat die UNO noch politisches Gewicht, welches militärische Alleingänge der USA verhindern kann und durch Embargos oder andere Sanktionen anstatt militärischer Intervention friedlich eingreift? Kann man von einer tiefen Spaltung der UNO, aber auch der NATO und der EU sprechen?

Die Rolle Der Ffentlichen Meinung Im Krieg Am Beispiel Des Dritten Golfkrieges

Die Rolle der   ffentlichen Meinung im Krieg am Beispiel des Dritten Golfkrieges PDF
Author: Marco Müller
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638524876
Size: 68.63 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 12
View: 4838

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 1,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Frühjahr dieses Jahres starteten die USA eine beispiellose Militäroffensive gegen den Irak. Obwohl dem von langer Hand geplanten Krieg ein Mandat des UNO-Sicherheitsrates fehlte und er gegen geltendes Völkerrecht verstieß, stand der größte Teil des amerikanischen Volkes geschlossen hinter der Bush-Administration und den Soldaten im Irak. Die folgende Arbeit soll darlegen, inwiefern die öffentliche Meinung in einer Kriegsituation beeinflusst werden kann. Es sollen hier vor allem die US-amerikanische Informations- und Propagandapolitik sowie die Rolle der US-Medien und deren Auswirkungen auf die öffentliche Meinung aufgezeigt werden. Um die Auswirkungen des dritten Golfkrieges besser verstehen zu können, werden im ersten Teil dieser Arbeit vergangene militärische Konflikte der USA in Bezug auf Informationspolitik und die Rolle der Medien dargelegt. Dabei werden vor allem der Vietnamkrieg sowie der zweite Golfkrieg in den Mittelpunkt der Betrachtungen rücken. Im zweiten Teil sollen jene Aspekte hinsichtlich des dritten Golfkriegs betrachtet werden. Dabei soll analysiert werden, aus welchen Gründen die Öffentlichkeit während des Krieges in großem Maße hinter ihrem Präsidenten gestanden hat. In diesem Zusammenhang soll aufgezeigt werden, inwiefern die Regierung George W. Bush Jr. mit den Medien umgeht und diese in geschickter Weise für sich nutzt. Die Kriegsberichterstattung betreffend hat der dritte Golfkrieg sicherlich eine vollkommen neue Dimension erreicht. Viele Journalisten warfen das eigentliche Berufsethos, investigative und kritische Arbeit, fast vollkommen über Bord. Dieser Problematik soll in der vorliegenden Arbeit ebenfalls nachgegangen werden, da insbesondere die Art der Kriegsberichterstattung ein Hauptausschlag gebender Faktor für die Bildung einer öffentlichen Meinung darstellt.

Erd Lpolitik Der Usa Im Nahen Osten Unter Besonderer Ber Cksichtigung Des Dritten Golfkrieges

Erd  lpolitik der USA im Nahen Osten unter besonderer Ber  cksichtigung des Dritten Golfkrieges PDF
Author: Jürgen Menze
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640288548
Size: 76.64 MB
Format: PDF
Category :
Languages : de
Pages : 64
View: 6105

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 1,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universitat Hannover (Institut fur Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Die Region Naher Osten unter besonderer Berucksichtigung der US-Politik, 39 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit stellt es sich zur Aufgabe, das Bemuhen der einzig verbliebenen Supermacht um die Sicherung ihres Zugriffs auf das Gut, mit welchem weltweit am meisten Geld umgesetzt wird, in der Region, in der zwei Drittel der weltweiten Olreserven zu finden sind, zu beleuchten. Um einer ahistorischen Sicht vorzubeugen werden zunachst die Anfange der US-Erdolpolitik im Nahen Osten und die amerikanische Einflussnahme in der Region nach dem Zweiten Weltkrieg dargestellt. Es folgt der Blick auf aktuelle Positionen in der Energie- und Aussenpolitik der Regierung unter US-Prasident George W. Bush. Der Schwerpunkt im letzten Teil stellt die Auseinandersetzung mit Genese des im Jahr 2003 entfesselten Golfkriegs, seiner zugrunde liegenden Motive und die sich aus ihm ergebenden Konsequenzen dar

Israels Passive Kriegsf Hrung W Hrend Des Zweiten Golfkrieges Mit Besonderem Hinblick Auf Die Israelisch Amerikanische Beziehung

Israels passive Kriegsf  hrung w  hrend des Zweiten Golfkrieges mit besonderem Hinblick auf die israelisch amerikanische Beziehung PDF
Author: Margarete Roewer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638893561
Size: 62.73 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Religion
Languages : de
Pages : 31
View: 3365

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Judaistik, Note: 2,3, Freie Universität Berlin (Institut für Judaistik ), Veranstaltung: Proseminar, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Traditionell hat Israel auf militärische Angriffe mit sofortiger und schwerer Vergeltung oder Präventivschlägen reagiert und damit vorrangig eine abschreckende aktive Kriegsstrategie verfolgt. Erstmals in der Kriegsgeschichte Israels stellt sich während des sogenannten Zweiten Golfkrieges 1990-1991 ein völlig neues Phänomen dar. Widererwarten verhält sich Israel während des Zweiten Golfkrieges zurück und verfolgt eine sogenannte passive Kriegsführung. Auf Grund von Raketenangriffen von Saddam Hussein reagiert Israel nicht mit unverzüglicher Vergeltung. Diese Tatsache stellt ein Novum dar, welches Verwunderung im Nahen Osten ausgelöst hat. Israel wurde infolge solch einer diplomatischen Kriegsführung Respekt, Anerkennung und Reife zugestanden. Schließlich hat Israel mit seiner Zurückhaltung bewiesen, dass es auch ohne eine aktive Kriegsbeteiligung Bestand haben kann und somit stellt diese Strategie grundsätzlich eine sehr gute Alternative für eine zukünftige Konfliktbewältigung dar. Kann Israels passive Kriegsführung während des Zweiten Golfkrieges eine zukünftige Vorbildfunktion für sämtliche kriegsführenden Parteien darstellen, indem sich Israel durch so eine Haltung sowohl als diplomatisch präsentiert als auch vernünftig erwiesen hat und somit eine wirkliche Alternative zu einem vernichtenden Krieg sein und damit einen wichtigen Beitrag zur Friedensforschung leisten? Oder ist es vielmehr so, dass hierbei von einer von den USA an Israel „auferlegten Sanftmütigkeit“ gesprochen werden muss? Ist folglich eine passive Kriegsführung als potentielles Element einer jeden Friedenspolitik zu bewerten und unabdingbar oder eher als eine sogenannte „Zwangsdiplomatie“ unter dem Deckmantel einer angeblichen Diplomatie zu betiteln, welche Israel fast gänzlich ihrer Autonomie beraubt und damit jede Möglichkeit zu einem eigenständigen militärischen Agieren genommen hat?

Pro Contra Irakkrieg 2003 Eine Redeanalyse Unter Sprachwissenschaftlicher Perspektive

Pro Contra Irakkrieg 2003  Eine Redeanalyse unter sprachwissenschaftlicher Perspektive PDF
Author: Dirk Simon
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668809496
Size: 27.80 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Language Arts & Disciplines
Languages : de
Pages : 20
View: 674

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Sprachwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Nach dem Flugzeugattentat am 11. September 2001 riefen die Vereinigten Staaten von Amerika einen weltweiten Kampf gegen den Terror aus. Das Taliban-Regime in Afghanistan geriet als erstes Ziel ins Visier der weltweiten Terrorbekämpfung. Das Regime gewährte nachweislich islamistischen Fundamentalisten Unterschlupf. Truppen der USA marschierten, legitimiert durch die UN, in Afghanistan ein, um das fundamentalistische Regime in Kabul zu stürzen. Grundlage dieses offensiven Schrittes stellte das neue außen- und sicherheitspolitische Konzept der Regierung Bush dar. Nach über 50 Jahren wurde das angewandte System der Abschreckung und Eindämmung durch die Bush-Doktrin abgelöst. „America first“ wurde hierbei zum Leitmotiv. Die Doktrin setzte auf eine weltweite Präsenz der amerikanischen Streitkräfte, um den Suprematieanspruch der USA zu unterstreichen. Präventivschläge gegen Staaten, welche die USA gefährdeten, waren nach der neuen Doktrin zulässig. Die Vernachlässigung internationaler Institutionen und Regelwerke wurde dabei billigend in Kauf genommen. Nach den ersten Demokratisierungsbemühungen in Afghanistan begann der amerikanische Präsident George W. Bush, die Formel der „Achse des Bösen“ und der „Schurkenstaaten“ zu prägen. Mit diesen Begriffen titulierte Bush die Staaten Irak, Iran und Nordkorea. Im Laufe des Jahres 2002 mehrten sich die Aussagen, dass der Irak stärker beobachtet wurde. Gegen den Irak pochten die USA vehement auf die UN-Charta, die durch den Irak gebrochen wurde. Dabei traten die USA immer unverhüllter mit einer Kriegsrhetorik an die Öffentlichkeit. Als Legitimation für einen vermeintlichen Gang in das Zweistromland diente hierbei die Resolution 687 des UN-Sicherheitsrates. Diese wurde am 3. April 1991 verabschiedet und versah das Waffenstillstandsabkommen, welches den zweiten Golfkrieg beendete, mit regulativen Maßnahmen. Festgelegt wurde in der Resolution 687, dass Saddam Hussein keine ABC-Waffen mehr produzieren durfte.

Der Zweite Golfkrieg Und Seine Folgen

Der Zweite Golfkrieg und seine Folgen PDF
Author: Paul Jaunegg
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3346185370
Size: 76.20 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 37
View: 4614

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Internationale Beziehungen, Note: 1,0, FH Joanneum Graz, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahr 1990 kam es zu einer irakischen Invasion sowie nachfolgender Annexion des Emirats Kuwait am Persischen Golf. Nach vergeblichen Vermittlungsversuchen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen trat eine internationale Militärkoalition in den Krieg ein. Dieser durch eine UN-Resolution legitimierter Einsatz, führte bis Ende Februar 1991 zur Zerschlagung der irakischen Streitkräfte und der Befreiung Kuwaits. Der Konflikt wird mitunter als geschichtliche Zäsur betrachtet. Die erstmalige Stationierung amerikanischer Soldaten auf arabischem Boden bildete den Anfang einer bis zum heutigen Tag andauernden Feindschaft zwischen Teilen der arabischen Welt und dem Westen. Zudem war es das erste Mal, dass ein Mitglied der Vereinten Nationen ein anderes Mitglied militärisch angriff und annektierte. Der Krieg resultierte in verheerenden ökologischen, humanitären und ökonomischen Auswirkungen, die noch viele Jahre später spürbar waren und es zum Teil auch heute noch sind. Die Kampfhandlungen kosteten tausende Menschenleben, sowohl unter Militär-Angehörigen als auch unter Zivilisten. 28 Jahre später fordern gesundheitliche Langzeitfolgen und gefährliche militärische Hinterlassenschaften innerhalb immer der irakischen und kuwaitischen Bevölkerung immer noch Todesopfer. Diese Seminararbeit soll dazu dienen, einen Überblick der Geschehnisse und Folgen des Zweiten Golfkrieges zu liefern. Dabei stehen besonders die USA im Fokus, die während des Konflikts der mit Abstand größte und einflussreichste Teil der alliierten Streitkräfte waren.