Musik Und Literatur Als Sprachrohr In Der Dritten Welle Des Feminismus

Musik und Literatur als Sprachrohr in der dritten Welle des Feminismus PDF
Author: Mirona Miut
Publisher:
ISBN: 9783656382911
Size: 52.91 MB
Format: PDF, Kindle
Category :
Languages : de
Pages : 24
View: 110

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Manner, Sexualitat, Geschlechter, Note: Sehr gut, Universitat Salzburg (GendUp - Zentrum fur Gender Studies und Frauenforschung), Veranstaltung: Geschichte, Medien und Inhalte des Third Wave Feminism, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede Welle des Feminismus hatte ihre deklarierten Ziele, fur die die Frauen der damaligen Bewegungen einstanden. Sie sind heute historisch abgrenzbare Perioden, die sich in einem nachhaltigen Blickwinkel analysieren lassen konnen. Anders verhalt es sich bei der sogenannten dritten Welle des Feminismus. Naturlich haben die Akteure des Weiteren ihre Ziele, jedoch lasst sich keine zeitliche Abgrenzung schaffen, da wir uns grad inmitten dieser Welle befinden. The third wave generally refers to the period from the Clinton Presidency (1992) to the present." Sie legt dabei das Augenmerk in ihrer Definition der dritten Welle auf den Multikulturalismus und die Vielfaltigkeit. Neben so einem grossen Rahmen muss man allerdings auch die im ersten Moment vielleicht sekundaren Entwicklungen betrachten, die vielleicht am Ende dieser dritten Welle ein entscheidender Faktor sein konnen, was genau die dritte Welle ausgemacht hat. Meiner Meinung nach ist es heutzutage nicht nur die Botschaft an sich, die im Vordergrund steht, sondern auch die Art und Weise, wie diese vermittelt wird. Meinen Schwerpunkt lege ich dabei auf die Sprache, also die Ausdrucksweise. Hierbei dienen zwei Kernbereiche der Untersuchung: Die Musik und die Literatur. Diese zwei Ausdrucksformen sind besonders geeignet dafur, die Sprache genauer zu analysieren. Der Terminus Frauenliteratur' lasst sich in Metzlers Lexikon der Geschlechterforschung schon finden und wird definiert als eine von Frauen fur Frauen' geschriebene Literatur, die eventuell auch kritisch und emanzipatorisch wirken kann oder will. Ein vergleichbarer Terminus fur etwa Frauenmusik' lasst sich jedoch nicht finden. Welche sprachlichen Besonderhe

Postkoloniale Kritik Am Feminismus

Postkoloniale Kritik Am Feminismus PDF
Author: Jennifer Brandscheidt
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640908368
Size: 35.37 MB
Format: PDF, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 32
View: 6700

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,0, Philipps-Universitat Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Postkolonialismus und Feminismus sind Theorien, die sich kritisch mit Macht und Herrschaft sowie unterdruckten Gruppen beschaftigen. Sie sind beide kritische Theorien der Internationalen Beziehungen und beschaftigen sich mit marginalisierten Gruppen, die keine Stimme haben, um ihre Situation zu verandern. Obwohl sie ahnliche Ziele verfolgen und aus ahnlichen Grunden heraus entstanden, ubt vor allem der Postkolonialismus teils erhebliche Kritik an den feministischen Ansatzen. Insbesondere der Name der postkolonialen Theoretikerin Gayatri C. Spivak fallt oft in Verbindung mit eben dieser Kritik. In dieser Arbeit soll die postkoloniale Kritik am Feminismus deskriptiv beschrieben werden. Es soll herausgefunden werden, warum der Postkolonialismus seine eigene Form des Feminismus etabliert und ob er Lehren aus seiner Kritik am Feminismus gezogen hat. Die hier zugrunde liegende These ist, dass der postkoloniale Feminismus eine Erweiterung des konventionellen Feminismus darstellt, der seine Kritikpunkte an der feministischen Theorie einarbeitet. Dafur sollen in einem ersten Teil kurz beide Theorien erlautert werden, um ein grundlegendes Verstandnis der Rahmenbedingungen dieser Arbeit zu schaffen. Hier werden auch Gemeinsamkeiten herausgearbeitet, denn wie oben bereits angedeutet, gehoren beide zu den kritischen Theorien der Internationalen Beziehungen und distanzieren sich bewusst von den Mainstream Theorien. In dem darauf folgenden Teil soll zunachst die allgemeine postkoloniale Kritik am Feminismus beschrieben werden, denn die Kritik ist sehr vielseitig. Anschliessend wird das Konzept der Dritten-Welt Frau besonders erlautert, denn dies stellt den Hauptkritikpunkt der postkolonialen Theorie am Feminismus dar. Daraufhin wird der postkoloniale Feminismus beschrieben, um die These dieser Arbeit zu prufen. A"

Postfeminismus Exemplifiziert An Den Vier Ambivalenten Heldinnen Aus Sex And The City

   Postfeminismus      Exemplifiziert an den vier ambivalenten Heldinnen aus    Sex and the City    PDF
Author: Daniela Kocab
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656087245
Size: 15.31 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 40
View: 7683

Get Book

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Frauenstudien / Gender-Forschung, Note: 2,7, , Sprache: Deutsch, Abstract: „Wir brauchen einen neuen Feminismus“, titelte die Redakteurin Heike Faller in der Online-Ausgabe der Zeit. Seit den 1990ern, befinden wir uns im Zeitalter des Postfeminismus, welcher durch die Theorien der Philosophin Judith Butler und durch gesamtgesellschaftliche Phänomene der Popkultur in Bezug auf die Medienwelt geprägt wird. Insbesondere die Popkultur wirft immer mehr neue Weiblichkeitsentwürfe auf und stellt einen veralteten Feminismus „à la Alice Schwarzer“ in Frage. Doch was ist nach gendertheoretischem Ansatz Postfeminismus und welche neuen Betrachtungsweisen kamen ab den 80ern und 90ern auf? Mit fortschreitender Emanzipation fand in den letzten Jahrzehnten eine Entwicklung in der Darstellung der Frau, explizit in Musik- und Filmwelt, statt. Im Zentrum dieser Arbeit steht die Perspektive des Feminismus und feministischer Studien in enger Verbindung mit der Popkultur. Feministische Studien beschäftigen sich mit Frauenbildern, die von den Massenmedien wie dem Fernsehen verbreitet werden und mit der Frage inwiefern die Medien dazu beigetragen, Geschlechterbilder und -identitäten im Sinne patriarchalischer Normen zu konstruieren. Ziel dieser Arbeit ist es zu klären, ob und inwieweit die vier Protagonistinnen aus „ Sex and the City“ neue Weiblichkeitsentwürfe und keine stereotypen weiblichen Rollenmuster darstellen und warum die Frauen dieser Erfolgsserie als „postfeministische Heldinnen“ definiert werden können. Zu Beginn wird die vorliegende Arbeit im ersten Kapitel definieren, was Feminismus ist und dessen Wandel von 1880 bis heute aufzeigen. Da der Feminismus aus mannigfaltigen Strömungen besteht, liegt der Fokus dieser Arbeit nicht alleine auf Deutschland, sondern bezieht andere Länder mit den jeweilig agierenden Frauen mit ein, die zum Wandel des Feminismus essentiell beigetragen haben. Eine Definition und die Darstellung des feministischen Wandels sind notwendig, um im zweiten Kapitel den Umbruch zum Postfeminismus zu verdeutlichen. In diesem Kapitel werden Theorien nach Judith Butler vorgestellt. Die selbsternannte Feministin gilt als eine der einflussreichsten Repräsentantinnen des Postfeminismus. Sie vertritt die These des „doing gender“ und der „queer theory“ und führte den Begriff „Perfomativität“ ein, was ebenfalls in diesem Abschnitt behandelt wird.[...]

Popfeminismus Kritischer Umgang Mit Einem Modernen Frauenbild In Einer Popul Rkultur

Popfeminismus  Kritischer Umgang mit einem modernen Frauenbild in einer Popul  rkultur  PDF
Author: Jana Wilkowski
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668311196
Size: 52.24 MB
Format: PDF, Docs
Category : Literary Criticism
Languages : de
Pages : 22
View: 5467

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit soll klären, was es mit beiden Begriffen eigentlich auf sich hat und wie es zur einer popfeministischen Annäherung kommt. Aspekte des Popfeminismus werden anhand des Romans Feuchtgebiete von Charlotte Roche und dem Missy Magazine untersucht. Anschließend stellt sich diese Arbeit der Frage, was diese Aspekte letztlich für ein modernes Frauenbild bedeuten. „Pop“ und „Feminismus“, zwei Wörter, die nahezu täglich im öffentlichen Sprachgebrauch vorkommen. Eine Castingshow soll mal wieder einen neuen Popstar hervorbringen. Solche, wie es sie auch schon in den 1990er Jahren gab. Boygroups starten ihr Comeback, die Musik gefällt. Sie ist eben typisch „Pop“. An anderer Stelle ist die Rede von einer „Frauenquote“. Wieder andere Bilder zeigen wütende Frauen, wie sie auf die Straße gehen und gegen ein riesiges Barbiehaus als rosanen Albtraum der weiblichen Emanzipation demonstrieren. Femenaktivistinnen reißen sich vor Botschaften die Kleider vom Leib und eine Alice Schwarzer äußert sich im Falle Jörg Kachelmann über die Grausamkeit, Frauen als „Lausemädchen“ zu bezeichnen. Eben typisch „feministisch“. Ist das aber wirklich so einfach? Bezieht sich Pop nur auf die Musikrichtung und richtet sich Feminismus in erster Linie gegen Männer? Was passiert, wenn Pop und Feminismus aufeinander treffen. Schafft der Begriff des Popfeminismus eine Kombination aus Beidem?

Riot Grrrl Modetrend Oder Teil Der Dritten Welle Der Us Amerikanischen Frauenbewegung

Riot Grrrl   Modetrend oder Teil der Dritten Welle der US amerikanischen Frauenbewegung  PDF
Author: Tina Steffenmunsberg
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638341933
Size: 13.81 MB
Format: PDF, ePub
Category : Education
Languages : de
Pages : 93
View: 4761

Get Book

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,6, Fachhochschule Bielefeld, 56 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die amerikanische Riot Grrrl Bewegung wurde inspiriert von Punk, von DIY (Do It Yourself) und anti-kapitalistischen, anti-rassistischen Ideologien, während sie gleichzeitig die Wiederholung der patriarchalen und sexistischen Strukturen innerhalb der Szene gänzlich ablehnen und kritisieren. Es gab schon vor den Riot Grrrls viele Frauen im Rock- Musik Geschäft, auch viele, welche die traditionelle Frauenrolle herausgefordert haben, wie z. B. Pattie Smith, Bonnie Raitt usw. Auch in anderen Musik Szenen haben Frauen sich für Frauen und ihre Rechte stark gemacht, aber darum soll es hier nicht gehen. Die meisten der Riot Grrrls waren und sind Mädchen im Alter von 15 bis 25 Jahren, was sie zu einer von jugendlichem Aktivismus und Jugendkultur geprägten Bewegung macht. Für viele Außenstehende, insbesondere die Medien, war Riot Grrrl nicht mehr als ein neuer Trend für Mädchen. Sie wurden von Anfang an dargestellt als jugendliche Rebellen, Protagonisten einer vorübergehenden bzw. weiterentwickelten Subkultur der Punk Bewegung, als Modeerscheinung. Entsprechend wurden sie auch vermarktet. Die Öffentlichkeit hat ständig versucht sie zu definieren, sie einzuschätzen und damit festzulegen. Die Bewegung selbst definiert sich über Widersprüche. Ihrer Ansicht nach, ist das Leben an sich und insbesondere als Mädchen / Frau ein Widerspruch in sich und somit nicht definierbar. Zudem befinden sie sich in einer Phase ihres Lebens, der Adoleszenz, in der sie sich stetig verändern, weshalb sie ablehnen sich in Strukturen oder Kategorien festlegen zu lassen. Sie leben in einer Gesellschaft geprägt von sozialen, sowie politischen Veränderungen und mehr als hundert Jahren Frauenbewegung. Sie wuchsen auf zu George Bushs und Ronald Reagans konservativer, republikanischer Regierungszeit. Eine Zeit, in welcher Frauen als gleichgestellt bezeichnet werden, in der Feminismus als nicht mehr zeitgemäß eingestuft wird. In einer Ära, gemeinhin bezeichnet als Postfeminismus. Ich werde deshalb im ersten Teil der Arbeit Aspekte der amerikanischen Frauenbewegung darstellen. Ich werde für mein Hauptthema relevante Schwerpunkte und politisch oder gesellschaftlich veranlassten Veränderungen erörtern und anhand dieser deutlich machen, weshalb Feminismus nie aufgehört und die Frauenbewegung nie an Notwendigkeit verloren hat. Des Weiteren wird hier deutlich werden, in welchem Kontext die Mitglieder der Riot Grrrl Bewegung aufgewachsen sind.

A Journalist Not A Women Journalist Das Verhandeln Von Feministischen Lebensentw Rfen Im Indischen Journalismus

A Journalist  not a  Women  Journalist  Das Verhandeln von Feministischen Lebensentw  rfen im Indischen Journalismus PDF
Author: Stefanie Mauksch
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 384289709X
Size: 53.91 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 104
View: 3368

Get Book

Aufbauend auf einer ethnographischen Studie zu indischen Journalistinnen formuliert diese Arbeit eine postfeministisch informierte Kritik an hegemonialen Feminismen. Dabei dient Ammu Josephs? Buch ?Making News. Women in Journalism? als Beispiel fr die machtgeladene šbertragung westlicher feministischer Motive auf lokale Kontexte. Die Vorgehensweise Josephs ist politisch und methodisch problematisch, da sie vorab gewonnenes feministisches Wissen repetitiv wiedergibt statt zu kulturspezifischen Erkenntnissen zu gelangen. Im ersten Teil stellt diese Arbeit die feministische Debatte bis hin zur politischen Frauenbewegung der 70er Jahre dar um anschlieáend zu zeigen, inwieweit sich Joseph klassisch-feministischen Grundannahmen anschlieát. šber den akademischen feministischen Diskurs hinaus, wurden seit dem sp„ten 19. Jahrhundert zahlreiche transnationale Frauenorganisationen gegrndet, die sich auf die Suche nach gemeinsamen frauenrechtlichen Zielen begaben. Die Darstellung dieser transnationalen Ebene ist hilfreich, um nachzuvollziehen, wie bereits feministische Ideen der ersten Welle best„rkt durch den kolonialen Kontext hegemoniale, ber den Westen hinausreichende Kraft entwickelt haben. šber Ammu Josephs Buch lassen sich Parallelen zu der Organisationskultur dieser transnationalen Frauenbewegung, die in ihren neuen Formen Verschmelzungen mit dem Entwicklungsdiskurs eingeht, herstellen. Die Analyse von ?Making News? bildet den zweiten Teil dieser Arbeit und besch„ftigt sich in erster Linie mit den Methoden, die Joseph anwendet, um zu bestimmten generalisierten Schlussfolgerungen zu kommen. Der Postfeminismus besch„ftigte sich wiederum kritisch mit dem generalisierenden und ethnozentristischen Modus klassisch-feministischer Diskurse hinsichtlich ihrer Definitionen von Frau und Unterdrckung. Die Kritik der Postfeministen liefert Anhaltspunkte dafr, warum w„hrend der Feldforschung zur journalistischen Branche Indiens weibliche Aussagen h”rbar wurden, die die in ?Making News? formulierten erweitern, in Frage stellen oder sogar berzeugt ablehnen. Im abschlieáenden Teil begibt sich diese Arbeit daher auf die Suche nach einem akteursbezogenen Blickwinkel, der indischen Journalistinnen Raum geben kann, fr sich selbst zu sprechen und nicht durch einen dominanten feministischen Diskurs berlagert zu werden.

Feministische Theorie Aus Afrika Asien Und Lateinamerika

Feministische Theorie aus Afrika  Asien und Lateinamerika PDF
Author: Anke Graneß
Publisher: UTB GmbH
ISBN: 3825251373
Size: 45.98 MB
Format: PDF
Category : Philosophy
Languages : de
Pages : 323
View: 4339

Get Book

Dieser Band präsentiert feministische Konzepte und Debatten aus Afrika und seiner Diaspora, aus Asien und Lateinamerika (z.B. Womanismus, islamische Feminismen, post- und dekoloniale Feminismen, Ökofeminismus) anhand ausgewählter Theoretikerinnen sowie deren kritische Auseinandersetzung mit der aus dem Westen rezipierten feministischen Theorie und Genderforschung.

Feminismus Und Liberalismus In Der Moraltheorie Widerspruch Oder Bedingung

Feminismus und Liberalismus in der Moraltheorie  Widerspruch oder Bedingung  PDF
Author: Benjamin Peschke
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668811121
Size: 48.91 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 14
View: 3411

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Geschwister-Scholl-Institut für Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Tugendethik, Sprache: Deutsch, Abstract: Im ersten Teil der Arbeit soll ein Überblick der Kritik von Seiten feministischer Philosophinnen anhand von Anette Baier gegeben werden. Es soll aufgezeigt werden, warum diese Autorin gänzlich neue Moraltheorien fordert, die mit der liberalen Tradition der politischen Philosophie brechen und Fehler und Versäumnisse ihrer männlichen Kollegen aufdecken sollen. Im zweiten Teil der Arbeit soll eine Position zwischen pro und contra Liberalismus anhand des Autonomiekonzepts von Marilyn Friedman aufgezeigt werden. Sie entwickelt die liberale Idee der Autonomie des Individuums weiter, so dass es mit der Idee der Emanzipation kompatibel wird. Im dritten Teil der Arbeit wird die Gegenposition zur feministischen Kritik am Liberalismus dargestellt, die in dieser Arbeit hauptsächlich von Martha Nussbaum vertreten wird. Zwar kritisiert auch sie die Versäumnisse der liberalen Theoretiker, kann sich aber eine Theorie, die Geschlechtergleichstellung beinhalten soll, nicht ohne liberale Grundlagen aus den Theorien von Mill und Kant vorstellen. Im letzten Teil werden die beiden Positionen gegenübergestellt und vor dem Hintergrund auch aktueller Entwicklungen bewertet. Hierbei soll die Frage beantwortet werden: Stehen sich Feminismus und Liberalismus zwangsläufig widersprüchlich gegenüber? Oder braucht eine feministische Theorie sogar den Liberalismus als theoretische Grundlage? Im Fazit der Arbeit soll auch kurz auf eventuelle Vorurteile des Autors selbst, was feministische Theorien angeht eingegangen werden und ob diese mit der Forschungsarbeit an dem Thema ausgeräumt oder sogar bestätigt wurden.

Medien Politik Geschlecht

Medien   Politik   Geschlecht PDF
Author: Johanna Dorer
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531910965
Size: 13.84 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Language Arts & Disciplines
Languages : de
Pages : 287
View: 2319

Get Book

Spätestens mit der ersten deutschen Bundeskanzlerin ist Geschlecht in der politischen Kommunikationskultur eine relevante Größe geworden. Mit diesem Band werden erstmals medienwissenschaftliche, politikwissenschaftliche und feministische Theorie- und Forschungsfelder interdisziplinär zusammengeführt.

Feminismus Und Politik

Feminismus und Politik PDF
Author: Ursula G. T. Müller
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531194526
Size: 69.26 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 200
View: 6324

Get Book

Nicht der Feminismus muss politischer werden, vielmehr muss ​linke Politik Feminismus integrieren. Dies ist das Ergebnis einer Analyse der Anfangsphase der Frauenbewegungen von der Französischen Revolution bis zu den Runden Tischen der DDR. Ausfürhlich wird dabei auf frühe theoretische feministische Beiträge zur Hausarbeit, Bevölkerungspolitik und weiblichen Sexualität eingegangen. Im Hauptteil ordent Ursula G.T. Müller Frauenpolitik und queer-feministische Theorie in neoliberale Entwicklung ein: Frauenpolitik stützt teilweise den Neoliberalismus, der Dekonstruktivismus bietet keine Richtung. In der Linken herrscht vielfach Ignoranz feministischer Positionen; Forderungen nach Geschlechtsneutralität erzeugen eine Schieflage. Dem stellt die Autorin Utopien und konkrete Schritte gegenüber, die vor allem den Reproduktionsbereich konsequent einbeziehen. Dies und eine andere politische Kultur seien anzustreben und nicht Quoten, die nur das Bild verändern.

Auf Der Suche Nach Dem Dritten Raum Feministische Ausl Nderliteratur In Europa

Auf der Suche nach dem dritten Raum   Feministische Ausl  nderliteratur in Europa PDF
Author: Kirstin Gouverneur
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 365629738X
Size: 18.43 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Literary Criticism
Languages : de
Pages : 22
View: 659

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (für Deutsche Philologie), Veranstaltung: Frauenliteratur und Literaturmarkt., Sprache: Deutsch, Abstract: Zentrales Thema ist die Frage nach der Position in Raum und Zeit, die Frage nach der Verortung des eigenen Schreibens zwischen den Kulturen und Geschlechtern, und damit verbunden die Frage nach den Aufgaben und Funktionen der Sprache. Im Folgenden soll nun eben dies genauer untersucht werden. Die türkische Frauenliteratur findet bisher aber kaum Beachtung in der Germanistik. Im Gegensatz dazu gibt es im Zuge der Postkolonialen Studien einige interessante Publikationen, die auf die Ausländerliteratur maghrebinischer Frauen in Frankreich eingehen. Welche Parallelen sich zwischen Postkolonialismus und Feminismus abzeichnen und inwiefern das Leben, unter anderem der Literaturmarkt, für Türken in Deutschland mit demjenigen für Maghrebiner in Frankreich vergleichbar ist, zeigt der erste Teil dieser Hausarbeit. Den weitaus größeren Part beansprucht die Darstellung von Samira Bellils Durch die Hölle der Gewalt (frz. Dans l’enfer des tournantes) und Assia Djebars Die Schattenkönigin (frz. Ombre sultane). Dabei geht es keinesfalls um eine vollständige Analyse oder Interpretation der Romane. Vielmehr sollen an diesen beiden Beispielen franco-maghrebinischer Frauenliteratur verschiedene relevante Themen, sowie Möglichkeiten des sprachlichen Ausdrucks demonstriert werden, die den Autorinnen helfen ihren Raum zu finden. Dazu spielt die Autobiographie keine unwesentliche Rolle.

High Heels An Die Macht Feminismus Aber Sexy

High Heels an die Macht  Feminismus  aber sexy PDF
Author: Mareike Daum
Publisher: dotbooks
ISBN: 3958245862
Size: 36.44 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 227
View: 5213

Get Book

Der alte Feminismus hat ein gewaltiges Imageproblem. Man könnte sogar sagen, er liegt im Koma. Er ist unsexy, unweiblich und altmodisch. Mareike Daum gelingt in diesem Buch ein kurzweiliger, humorvoller, aber dennoch tiefsinniger Einblick in das Thema. Auf dem Weg zur Gleichstellung zwischen Männern und Frauen verpasst die Autorin den männlichen Strukturen und den, in alten Denkmustern stecken gebliebenen, Emanzen einen ordentlichen Tritt mit ihren High Heels. Sie prangert provokant die wahren Diskriminierungen von Frauen an und zeigt klar formulierte Ziele auf. High Heels an die Macht ist eine Hommage an die Weiblichkeit!

Die Frau Als Besonderes Schutzobjekt Strafrechtlicher Normen

Die Frau als besonderes Schutzobjekt strafrechtlicher Normen PDF
Author: Sandra Mauer
Publisher: Logos Verlag Berlin GmbH
ISBN: 3832523391
Size: 46.84 MB
Format: PDF
Category :
Languages : de
Pages : 260
View: 4388

Get Book

Die Gleichheit vor dem Gesetz ist eine der zentralen Saulen eines jeden demokratischen Staates. Die Gultigkeit dieses rechtlichen Postulats ist aber dann zu hinterfragen, wenn, begrundet durch das Geschlecht des Opfers und die damit bedingte biologische Unterlegenheit, Ungleichheit statt Gleichheit herrscht. Die Verfasserin geht daher rechtsvergleichend der Frage nach, ob und wie Frauen als besonderes Schutzobjekt strafrechtlicher Normen in der BRD und den Vereinigten Staaten von Amerika behandelt werden. Gerade im US-amerikanischen Strafrecht ist die Frau als Schutzobjekt auch im rechtlichen Bereich anerkannt, da in den USA der Rechtsfeminismus, also die Ubertragung der Frauenbewegung auf das Recht, traditionell stark vertreten ist. Nach einer Einfuhrung in die historische Entwicklung des Schutzobjektes "Frau" und den Rechtsfeminismus geht die Verfasserin sowohl auf das sexuelle und korperliche Selbstbestimmungsrecht der Frau als auch auf ihre psychische und physische Gesundheit ein und erortert hierfur strafrechtliche Normen, die diese zu schutzen suchen. Dafur stellt sie auf den Themenfeldern Vergewaltigung, Hausliche Gewalt, Nachstellung (Stalking), Exhibitionismus, Prostitution, Genitalverstummelung, Abtreibung und Pornographie die wichtigsten Unterschiede zwischen den jeweiligen Regelungen der beiden Lander dar und geht der Frage nach, ob das Strafrecht in seiner heutigen Form fur den Schutz der Frau angemessen oder reformbedurftig ist. Besonders beleuchtet wird die Frage, welches der beiden Lander eine Vorbildfunktion fur den Schutz der Frau eingenommen hat und ob anderweitig deklarierte Schutzguter eine Gefahr fur den Schutz der Frau darstellen.